Unterschriftensammlung zur Reaktivierung der Hesselbergbahn

Liste liegt im Oettinger Rathaus aus

Hesselbergbahn

Seit mehr als 30 Jahren steht die Hesselberg-Bahn ( Dombühl – Dinkelsbühl – Wilburgstetten – Nördlingen) für Fahrgäste still. Seit 1985 wird die Strecke nur noch im Museums- und Güterverkehr bedient. Nun kämpft eine Initiative für eine Reaktivierung der Bahnlinie Nördlingen – Dombühl.

Die an der Strecke liegenden Landkreise haben eine Machbarkeitsstudie über die Wiederaufnahme des Personenverkehrs zumindest zwischen Nördlingen und Dinkelsbühl in Auftrag gegeben. Diese Machbarkeitsstudie prognostiziert dass ein wirtschaftlicher Betrieb, aufgrund des Fahrgastaufkommens von mehr als 1000 Personen pro Tag, nur auf dem Abschnitt von Dinkelsbühl über Feuchtwangen nach Dombühl möglich ist.

Der Abschnitt von Nördlingen nach Dinkelsbühl erfüllt derzeit nicht die Kriterien für eine Reaktivierung, die notwendigen 1.000 Fahrgäste wurden bei der Berechnung knapp verfehlt. Nun hat die Große Kreisstadt Dinkelsbühl eine Initiative gegründet, die Unterschriften zur Bahnreaktivierung der Strecke Dombühl – Dinkelsbühl – Wilburgstetten – Nördlingen  sammelt.

Auch im Oettinger Rathaus liegt eine Liste aus. Eintragen können sich alle volljährigen Bürgerinnen und Bürger.

 

drucken nach oben