Aufstellung der Vorschlagliste für die Wahl von Jugendschöffen

für die Kalenderjahre 2019 bis 2023

Schöffen

Das Landratsamt Donau-Ries, Amt für Jugend und Familie, hat mit Schreiben vom 08.02.2018 mitgeteilt, dass für die Kalenderjahre 2019 bis 2023 aus dem Amtsgerichtsbezirk Nördlingen Jugendschöffen gewählt werden. Hierzu wird beim Kreisjugendamt des Landratsamts Donau-Ries eine Vorschlagliste erstellt, über die vom Jugendhilfeausschuss des Landkreises zu entscheiden ist.

 

Die Stadt Oettingen i.Bay. sowie die übrigen Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Oettingen i. Bay. (Gemeinden Auhausen, Ehingen a. Ries, Megesheim, Munningen und Hainsfarth) sind aufgefordert, mindestens 28 geeignete Personen für die Vorschlagliste zur Wahl von Jugendschöffen für die Kalenderjahre 2019 bis 2023 zu benennen. Dabei sollten Bürger aus allen Kreisen der Bevölkerung, die in der Erziehung befähigt und erfahren sind, berücksichtigt werden.

 

Es besteht die Möglichkeit, sich selbst für das Jugendschöffenamt zu bewerben oder Personen die für dieses Ehrenamt geeignet sind, vorzuschlagen. Dazu sind anzugeben:

 

- Familienname

- Geburtsname

- Vorname(n)

- Familienstand

- Tag und Ort der Geburt

- Wohnanschrift

- Beruf

- Staatsangehörigkeit

- Befähigung und Erfahrung in der Jugenderziehung

- evtl. frühere Schöffentätigkeit

 

Die Vorschläge können bis spätestens am 16.03.2018 bei der Verwaltungsgemeinschaft Oettingen i. Bay., Herrn Schwab, Schloßstraße 36, 86732 Oettingen i.Bay. eingereicht werden.

 

Die Vorschläge werden in den einzelnen Kommunalgremien behandelt, von diesen um eigene Vorschläge ergänzt und an das Landratsamt Donau-Ries weitergeleitet.

 

 

 

Verwaltungsgemeinschaft Oettingen i. Bay., 08.02.2018

Karl Kolb

Gemeinschaftsvorsitzender

drucken nach oben